Logo
 

Metallfreier Zahnersatz –
bei Metall-Unverträglichkeiten

Manche Menschen leiden an Metallunverträglichkeiten. Metalle in der Mundhöhle können dann zum echten Problem werden und allgemeine Unwohlseinserscheinungen auslösen, wie z.B. Mattigkeit, Zittern, Schlaflosigkeit, Nervosität, Sehstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Depressionen, Erbrechen, rheumatische Beschwerden, vermehrter Speichelfluss und/oder Brennen in der Mundhöhle. Nicht nur minderwertige Metalle wie z.B. Amalgam sind verantwortlich für solche Reaktionen, sondern auch hochwertige wie Gold oder Platin können daran beteiligt sein. Zum Glück können wir inzwischen in diesen Fällen gut verträgliche und langlebige Werkstoffe, wie Vollkeramik oder Kunststoffe für Kronen, Brücken und Füllungen einsetzen. Ein weiterer Vorteil: ein natürlich wirkendes, schönes Erscheinungsbild.